Startseite Startseite Startseite Startseite Startseite

Unsere Orgel wird 150 Jahre alt.

Erbaut wurde sie 1869 vom belgischen Orgelbauer Louis-Benoît Hooghuys. 1934 wurde sie von der Firma Klais umgesetzt und elektrifiziert. Jetzt ist sie verstummt. Auch die Hauptorgel von 1962 ist nicht mehr funktionstüchtig.

Eltville02c

I Hauptwerk C-g3
Prinzipal 8´
Rohrflöte 8´
Spitzflöte 4´
Prinzipal 2´
Sesquialter 2fach
Mixtur 4fach
Trompetenregal 8´
II-I
III-I

II Positiv
Gedackt 8`
Prinzipal 4´
Nachthorn 4´
Nasard 2 2/3´
Waldflöte 2´
Sifflet 1´
Kling. Zimbel 3-4fach
Krummhorn 8´
Tremulant

III Schwalbennestorgel*
Quintade 8´
Rohrflöte 4´
Prinzipal 2´
Quinte 1 1/3´

Pedal C-f1
Subbaß 16´
Oktavbaß 8´
Gemshorn 4´
Nachthorn 2´
Fagott 16´
Klarine 4´
I-Ped
II-Ped
III-Ped

zurück zur Hauptseite orgel-eltville.de

Eltville01b

Eltville, St. Peter und Paul

Erbauer Schwalbennest (oben):
Louis-Benoît Hooghuys 1869
Umsetzung und Elektrifizierung: Klais 1934
seit Februar 2015 komplett stumm!

Erbauer Hauptorgel im Westen (links):
Förster&Nicolaus (Lich), 1962
seit Silvester 2016 stillgelegt

Schleifladen,
elektrische Spiel- und Registertraktur,
3 freie Kombinationen, Tutti

*Die Schwalbennestorgel besaß ursprünglich acht Manualregister auf mechanischer Lade. Die Lade ist noch im Einsatz, wurde 1934 von Klais elektrifiziert. Der original erhaltene 4´-Prospekt ist stumm, drei Schleifen sind unbesetzt.